Dr. Tibor Schober

Lehrbeauftragter

 

 

 

 

 

 

Dr. Tibor Schober

Richter
Finanzgericht Berlin-Brandenburg

 

mail@tibor-schober.de

 

 

 

Veranstaltungen:

 

Sommersemester

 

Vorlesung: Buchführungs- und Bilanzierungsfragen zum Unternehmenssteuerrecht (Bilanzsteuerrecht)

Im Wochenturnus, 2 SWS, [Zeit und Ort folgen]

 

Wahlobligatorische Lehrveranstaltung des Schwerpunktbereichs IV Unterschwerpunkt 3 (Unternehmens- und Gesellschaftsrecht)

 

Möglichkeit der mündlichen Prüfung für LL.M. und Erasmus; Schwerpunkt-Studienarbeit

 

 

 

Vorlesung: Einführung in das internationale und europäische Steuerrecht

 

Blockveranstaltung in Zusammenarbeit mit Herrn RA Dr. Moritz Mühling, LL.M.

 

Termine: [folgen]

 

2 SWS

 

Wahlobligatorische Lehrveranstaltung des Schwerpunktbereichs IV, Unterschwerpunkt 3 (Unternehmens- und Gesellschaftsrecht)

Möglichkeit der mündlichen Prüfung für LL.M. und Erasmus; Schwerpunkt-Studienarbeit


Wintersemester

 

Mitbetreuung der Teilnehmer des BFH-Moot-Court.

Nähere Informationen beim Humbold Moot Club !

 

 

 

 

 

Lebenslauf:

 

Beruflicher Werdegang

 

seit Oktober 2013: Richter, Finanzgericht Berlin-Brandenburg; zugleich nebenamtliches Mitglied des gemeinsamen Juristischen Prüfungsamts der Länder Berlin und Brandenburg

 

seit Juni 2016: Gastdozent der Bundesfinanzakademie

 

2011 bis 2013: Rechtsanwalt - Steuerberater - Senior Tax Consultant bei PricewaterhouseCoopers WPG AG (PwC), Berlin

 

2008 bis 2010: Rechtsreferendariat im Kammergerichtsbezirk Berlin

 

seit 2007: Lehrbeauftragter der Juristischen Fakultät der HU-Berlin für Bilanzsteuerrecht und Internationales Steuerrecht

 

2002 bis 2004: berufliche Tätigkeit als Steuerfachangestellter

 

Ausbildung:

 

März 2013: Steuerberaterexamen - Senat für Finanzen Berlin

 

September 2009: Promotion zum Dr. iur. an der Humboldt-Universität zu Berlin, Juristische Fakultät

 

2003 bis 2007: Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

 

2004 bis 2005: Studium der Rechtswissenschaften (Erasmus Programm) an der Eötvös-Loránd Universität Budapest/Ungarn

 

2002 bis 2003: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Technischen-Universität zu Berlin, ohne Abschluss

 

1999 bis 2002: Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten

 

Juni 1998: Abitur

 

 

 

 

Veröffentlichungen:

 

Verfassungsrechtliche Restriktionen für den vereinfachenden Einkommensteuergesetzgeber - Eine Überprüfung verfassungsrechtlicher Grundsätze an ausgewählten Vereinfachungsideen (Diss.), Nomos 2009.

 

Kürzung der Entfernungspauschale - Kein Ende in Sicht?, Die Steuerberatung 06/2010, S. 246f.

 

Die Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätszuschlages - Zweifelhafte Verfassungsinterpretation des Niedersächsischen Finanzgerichts, Die Steuerberatung 09/2010, S. 389-395.

 

Mitautor: Herrmann/Heuer/Raupach -  Kommentar zum Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz - § 4 Abs. 5 Nr. 5-6a, § 4 Abs. 9, § 4f, § 6 Abs. 1 Nr. 4 und § 6 Abs. 7 EStG.

Zusammen mit Nicole Kuhnke (B.A., LL.M.): Die "Anti-RETT-Blocker"-Regelung des § 1 Abs. 3a GrEStG - Anmerkungen, Probleme und Zweifelsfragen zum neuen Grunderwerbsteuertatbestand, NWB 28/2013, S. 2225-2234.


Der Solidaritätszuschlag - Nicht nur für den "Aufbau Ost", Legal Tribune Online, 29.07.2013, Online.


Buchbeitrag: Sonderfragen grunderwerbsteuerlicher Organschaft (Kapitel 23) in Prinz/Witt (Hrsg.), Steuerliche Organschaft, 2015.


Diverse Urteilsanmerkungen für EFG (Entscheidungen der Finanzgerichte) seit 2016.